Starke & Thieme

Susanne Starke und Jan-Christoph Thieme
Susanne Starke Jan-Christoph Thieme

Wir sind Designer und wir konzipieren, entwerfen und realisieren den weitaus größten Teil unserer Projekte selbst, erbringen planerische, künstlerische und kunsthandwerkliche Leistungen. Seit 1994, nach dem Studium an der Burg Giebichenstein, sind wir freiberuflich als Gestalter für Innenarchitektur in Dresden tätig.

Innenarchitektur und gestaltete Möbel

Im Rahmen einer Atelier- und Werkstattgemeinschaft liegt der Schwerpunkt im Entwurf und in der Fertigung von Massivholzmöbeln mit hohem gestalterischem Anpruch. Hierbei ergänzen sich unsere unterschiedlichen handwerklichen und künstlerischen Fertigkeiten und Ambitionen oft in idealer Weise.

Unsere Spezialität sind handgemachte Oberflächen und künstlerische Raumgestaltung. Möbel und Wandmalerei werden mit individuell geplanter Funktionalität, Farbgestaltung und Beleuchtung kombiniert.

aktuelle Projekte:

Tresen mit gestalteten Fronten

Tresen mit gebogener Front aus hinterleuchtetem Polykarbonat

aktuelle Projekte:

Möbel mit künstlerischen Oberflächen

Leuchtendesign

Jan-Christoph Thieme arbeitet seit über 15 Jahren am Entwurf und Prototypenbau von Designprodukten aus Kunststoff und individuell gestalteten Leuchten.

In enger Kooperation mit dem Sonderleuchtenbauer Michael Knebel, AEO Riesa und dem Kunststoffumformer Forma|plastics Oederan entwickelte er zahlreiche Objektleuchten und eigene Leuchtenfamilien und Designprodukte.

Unter dem Label "AfgL - Alternativen für gutes Licht" werden individuell in eigener Manufaktur gefertigte Kleinserien angeboten.

www.etsy.com

viele Varianten der Leuchten gibt es in unserem Shop bei etsy zu kaufen

Die Leuchtenserien mit gemalten Motiven fertigen wir eigenhändig in unserem Werkstatt-Atelier in Dresden. Das Label "STArt - Starke-Thieme-Art" steht für eine enge Verbindung von Kunst und Design.

künstlerische Projekte

In zwei größeren Ausstellungen zum Elbhangfest 2009 und 2016 hat Jan-Christoph Thieme neuartige Möglichkeiten zur Gestaltung von großen Skulpturen und die künstlerischen Herausforderungen der Malerei auf transluzentem Kunststoff erkundet. Die Beleuchtung und der Bezug zum Garten entfalteten dabei eine ganz besondere Poesie.

Elbhangfest 2009:

Skulpturen aus Polykarbonat

Seitdem entwickelt er diese gestalterischen Ansätze weiter, vor allem eigene Maltechniken zur künstlerischen Gestaltung von Kunststoffoberflächen und hinterleuchteten Materialien

Elbhangfest 2016:

Landschaftsmalerei auf langen Kunststoffbändern

Das ist für ihn ein persönlicher Weg zur authentischen Individualisierung von Designprodukten und auch eine Basis für seine Ambitionen als Künstler.

Dresdner Frühling 2018:

Wellen aus Kunststoff (Konzept und Schriftgestaltung Bea Berthold)

Bambus - hinterleuchtete Malerei auf Polykarbonat

Tafelbilder - Mineralfarben auf Holz